AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Durch das Anfordern oder das Übergeben von Objektunterlagen kommt ein Maklervertrag zustande.

 

2. Mit der Verwendung der Objektnachweisinformationen erkennt der Empfänger ausdrücklich die nachstehenden AGB als verbindlich an. Als Verwendung des Angebotes gilt beispielsweise die Kontaktaufnahme wegen des angebotenen Objektes mit uns, dem Eigentümer oder dessen Vertreter und auch die Weitergabe an andere Personen. Die Geltungsdauer bezieht sich auf drei Jahre für jedes durch die Firma Accenta Immobilien nachgewiesene Objekt.

 

3. Entstehen des Provisionsanspruches - der Provisionsanspruch entsteht, sobald aufgrund unseres Nachweises bzw. unserer Vermittlung ein Vertrag bezüglich des von uns benannten Objektes zustande gekommen ist. Hierbei genügt auch Mit-Ursächlichkeit. Unser Provisionsanspruch bleibt auch bestehen, wenn der abgeschlossene Vertrag durch den Eintritt einer auflösenden Bedingung erlischt. Das Selbe gilt, wenn der Vertrag durch Ausübung eines gesetzlichen oder vertraglichen Rücktrittsrechts erlischt, sofern das Rücktrittsrecht aus von einer Partei zu vertretenden Gründen oder sonstigen in der Person einer Partei liegenden Gründen ausgeübt wird.

 

4. Im Verkaufsfalle beträgt die Provision 5,95 %, des Kaufpreises, sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart ist. Sie ist bei Vertragsabschluss über das Objekt verdient, fällig und vom Käufer an den Makler zu zahlen. Bei verspäteter Bezahlung der Provision wird der Betrag ab Fälligkeitstag an mit 4% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank bzw. der europäischen Zentralbank verzinst. Bei Mietverträgen gilt für die vom Mieter zu zahlende Provision das 2,38-fache der Monatskaltmiete, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Die Maklerprovision ist verdient und fällig bei Miet- oder Pachtvertragsunterzeichnung. Diese sind der Firma Accenta Immobilien unverzüglich zur Kenntnis zu bringen. Die Provisionsberechnung erfolgt nach den aufgeführten Richtlinien. Abweichende Vereinbarungen sind dennoch möglich. Die abweichenden Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel. Beratungstätigkeiten werden auf Honorarbasis mit einem Stundensatz von ¤ 120.- berechnet und unterliegen einem Zahlungsziel von sieben Werktagen.

 

5. Wird der Vertrag zu anderen als den ursprünglich angegebenen Bedingungen abgeschlossen oder über ein anderes Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners oder dessen Rechtsnachfolger, berührt dies unseren Provisionsanspruch nicht, sofern das zustande gekommene Geschäft mit dem von uns angebotenem Geschäft wirtschaftlich identisch ist, oder in seinem wirtschaftlichen Erfolg nur unwesentlich von dem angebotenen Geschäft abweicht.

 

6. Ist dem Empfänger das nachgewiesene Objekt bereits bekannt, hat er dies unverzüglich, spätestens innerhalb von drei Tagen, unter Beifügung eines Nachweises mitzuteilen. Erfolgt keine fristgemäße Mitteilung und kommt es zum Abschluss eines Vertrages, so ist die Weitergabe der Informationen aufgrund unseres Angebotes als zumindest mitursächlich für den Vertragsabschluss anzusehen und begründet daraus unseren Honoraranspruch und die Verpflichtung zur Zahlung. Falls dem Empfänger ein von uns angebotenes Objekt über Dritte nochmals angeboten wird, hat er auf die Vorkenntnis durch uns hinzuweisen. Maklerdienste in Bezug auf das von uns bereits angebotene Objekt von dritter Seite sind vom Empfänger abzulehnen.

 

7. Unsere Mitteilungen und Angebote sind ausschließlich für den Empfänger bestimmt und vertraulich zu behandeln. Sie dürfen Dritten, ohne unsere schriftliche Zustimmung nicht zugänglich gemacht werden. Ebenfalls ist eine Streuung jeglicher Art unzulässig. Kommt infolge nicht autorisierter Weitergabe ein Vertrag gleich welcher Art zustande, ist uns der Empfänger des Objektangebotes in voller Höhe der uns entgangenen Maklerprovision, gemäß Ziff. 3, schadenersatzpflichtig. Der Nachweis eines nicht entstandenen Schadens bzw. geringeren Schadens obliegt dem Empfänger. Gleiches gilt auch für eine Gesellschaft, mit der der Empfänger rechtlich oder wirtschaftlich verbunden ist, sowie bei Familienangehörigen. Kommt in diesem Falle ein Vertragsabschluss über das angebotene Objekt zustande, wird eine Weitergabe unterstellt.

 

8. Bekommt der Kauf-/Mietinteressent Objektinformationen zur Verfügung gestellt, so sind diese mit größter Sorgfalt erstellt. Die Informationen basieren stets auf Angaben seitens des Eigentümers / Vermieters. Eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernimmt die Firma Accenta Immobilien nicht. Die Angaben sind freibleibend und unverbindlich. Ein Zwischenverkauf bzw. eine Zwischenvermietung behält sich die Firma Accenta Immobilien vor.

 

9. Sofern der Empfänger dieses Angebotes mit dem Verkäufer/Vermieter oder dessen Beauftragten direkt in Verbindung tritt, ist immer unsere Firma zu benennen. Spätestens bei einem Vertragsabschluss ist unsere Firma hinzuzuziehen.

 

10. Ein Provisionsanspruch unsererseits entsteht auch dann, wenn im zeitlichen (drei Jahre nach Abschluss des betreffenden ersten Vertrages) und wirtschaftlichen Zusammenhang mit dem Ersten von uns vermittelten bzw. nachgewiesenen Vertrag, weitere vertragliche Vereinbarungen zustande kommen.

Beispiele könnten sein:

Es erwirbt der Empfänger ein von uns angebotenes Objekt zu einem späteren Zeitpunkt im Wege der Versteigerung oder Zwangsversteigerung oder von den Gläubigern.

Der Empfänger ist auch provisionspflichtig, wenn infolge unserer Vermittlung oder aufgrund unseres Nachweises zunächst eine Anmietung oder Pacht des Objekts erfolgt und erst zu einem späteren Zeitpunkt der Kauf des Objekts vollzogen wird. Die für die Anmietung/Pacht gezahlte Provision wird angerechnet.

 

11. Wir sind uneingeschränkt berechtigt, auch für beide Vertragspartner tätig zu werden.

 

12. Die Firma Accenta Immobilien haftet nicht für die Bonität der vermittelten Vertragspartei. Grunderwerbssteuer, Notar- und Grundbuchkosten sind für alle Verträge vom Käufer zu zahlen.

 

13. Die AGB gelten auf dem deutschen Staatsgebiet und auch für ausländische Kaufinteressenten, denen ein Kaufobjekt auf dem deutschen Staatsgebiet durch die Firma Accenta Immobilien nachgewiesen wird. Die AGB gelten für sämtliche durch die Firma Accenta Immobilien angebotenen und angenommenen Dienstleistungen.

 

14. Sollten einzelne der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder unwirksam werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bedingung tritt eine im Bereich der Maklertätigkeit gebräuchliche und der unzulässigen eine im wirtschaftlichen Ergebnis gleichkommende Bedingung bzw. nachrangig die gesetzlich Vorschrift in Kraft.

 

15. Erfüllungsort und Gerichtstand ist in jedem Fall für alle Beteiligten Wiesbaden. Auf das Vertragsverhältnis ist deutsches Recht anzuwenden.